Richtlinien für Nutzer*innen

Wir freuen uns sehr, dass Du bei der Denkmal-Debatte mitdiskutieren willst. Je mehr Menschen mit unterschiedlicher Sichtweise sich beteiligen, desto spannender und besser wird die Diskussion. 

Grundsätzlich gilt: Behandle auch beim Kommentieren im Internet andere Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Respektiere andere Sichtweisen und beleidige niemanden.

Wir bitten Dich, insbesondere folgende Richtlinien zu beachten:

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, vergreife Dich nicht im Ton. Dazu gehört die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Diskriminierung: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer «Rasse», Ethnie oder Religion herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden gelöscht.

Anschuldigung/Verleumdung: Wir dulden keine Anschuldigungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind. 

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Werbung haben keinen Platz in Onlinekommentaren. Ebenso unzulässig sind Aufrufe zu Protesten, Vereinigungen oder politischen Aktionen.

Regeldiskussionen: Die Kommentarspalte ist kein Platz, um über die Kommentarrichtlinien zu verhandeln.

Generelle Hinweise: Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die den Regeln widersprechen. Wir sperren Nutzer, die sich wiederholt nicht an diese Regeln halten.

 

Kommentare melden: Du kannst die Redaktion per E-Mail auf unangemessene Kommentare hinweisen.

nach oben